adhd

Markante Zunahme von ADHS-Patienten

Die Krankheit ADHS wird als „Aufmerksamkeitsdefizit – Hyperaktivitätsstörung“ beschrieben und steht in direkter Verbindung mit Problemen bei Aufmerksamkeit, Aktivität und Impulsivität.  

Immer mehr Kinder werden mit ADHS diagnostiziert 

Die Anzahl an Kindern mit der Diagnose ADHS nimmt immer mehr zu und dieser Wachstum hat im Jahr 2000 angefangen, wo ca. 2129 Personen wegen ADHS in medizinischer Behandlung waren. Im Jahr 2009 ist diese Zahl auf 24.743 Personen angestiegen, was immerhin eine Zunahme von über 1100 % ist. Heutzutage sind etwa 5-10 % der Kinder auf dieser Welt mit ADHS diagnostiziert.

Diese Zunahme ist typisch bei Jungs im Alter von 8-10 Jahren, was durch das Medikament Methylpfhenidat gemessen wird, welches normalerweise bei der medizinischen Behandlung von ADHS genutzt wird. Im Jahr 2009, wo die Untersuchung vom dänischen Gesundheitsamt abgeschlossen wurde, waren ca. 73 % aller Kinder mit ADHS männlich. 

Medikamentenverbrauch steigt stetig an durch höhere Patientenzahl 

Gleichzeitig mit der ansteigenden Anzahl von ADHS-Patienten ist der Medikamentenverbrauch deutlich angestiegen. Die Anzahl der Kinder, die aufgrund ihres schweren Grades an ADHS viel Medizin verbrauchen, ist steigend und daher wird mehr Medizin gekauft. Die Medizin muss jedoch in den Zeiträumen genommen werden, wo es am wichtigsten ist, die Symptome zu vermindern, wie z.B. in der Schulzeit oder im Freizeitklub. Also wenn die Kinder eine Zeit lang mehr Zeit in ihrem Freizeitklub verbringen, kann dies auch den höheren Medizinverbrauch erklären.  

Es muss entweder eine psychologische Behandlung erfolgen, oder eine Behandlung mit Medizin, welche in manchen Fällen den Alltag von jüngeren Kindern, die sich nicht gut konzentrieren können, stören kann. Es ist wichtig, dass die Medikamenteneinnahme der Kinder gut überwacht wird, da der Medizinverbrauch sich leicht zu einer Überdosis, und möglicherweise zum Missbrauch der Medizin entwickeln kann.

Mit Kibodans Mininizer wird Fehlmedikation vermieden 

Um Fehler bei der Medikation bei der Behandlung von ADHS-erkrankten Kindern zu vermeiden, ist es umso wichtiger, dass die Medikamente ordentlich organisiert und dosiert werden. Kibodans Mininizer ist perfekt für Kinder mit ADHS, da er mit seinen Regenbogenfarben den kreativen Teil des Gehirns stimuliert. Der Mininizer kann an die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes angepasst werden und kann es damit deinem Kind leichter machen, die Medizin im Alltag regelmäßig einzunehmen.  

Kibodan hilft Kindern mit schweren Krankheiten mit dem Mininizer.  

Quelle: Sundhedsstyrelsen.dk